Das Balkendiagramm ist ein Weg der Datenvisualisierung, bei der auf der x-Achse verschiedene Ausprägungen einer (unabhängigen) kategorialen Variablen und auf der y-Achse ein Maß der zentralen Tendenz einer (abhängigen) metrischen Variable (üblicherweise das arithmetische Mittel ± 1 Standardabweichung) abgebildet werden. Die Höhe eines jeden Balkens repräsentiert also den Mittelwert der abhängigen Variable in der jeweiligen Gruppe, die Fehlerbalken deren Streuung.

Anleitung: In SPSS erzeugt man ein Balkendiagramm über Grafiken/ Diagrammerstellung/Balken. Hier einfach die kateogoriale Variable in die x-Achse und die metrische Variable in die y-Achse ziehen. Zielmaß (Mittelwert) und Fehlerbalken (1 Standardabweichung) auswählen, bestätigen.

Nach der Erstellung kann die Grafik in der Outputdatei durch klicken auf die Grafik beliebig angepasst werden. Am leichtesten geht dies, wenn man eine Vorlage über Datei/Vorlage zuweisen direkt auswählt. Hier bietet sich zum Beispiel Publikation grey an.

Expertentipp: Soll die Grafik für eine Abschlussarbeit oder eine Publikation verwendet werden, dann sollte unbedingt auf Farben verzichtet werden. Das spart Druckkosten, da Farbgrafiken extrem teuer sind.

 

Trag dich hier für Dr. Ortmanns beste Maildizin ein und erhalte regelmässige für deine empirische Promtion

You have Successfully Subscribed!