Effektstärke, welche häufig in der ANOVA (Varianzanalyse) gebraucht wird. Es handelt sich um den Quotienten der Quadratsumme des Modells und der totalen Quadratsumme (vgl. multipler Determinationskoeffizient). Eta Quadrat ist nicht erwartungstreu, denn es besitzt einen positiven Bias. Weiterhin wird Eta Quadrat immer geringer für einen einzelnen Prädiktor, je mehr Prädiktoren die ANOVA enthält (das partielle Eta Quadrat löst dieses zweite Problem). Daher siehe lieber: Partielles Eta Quadrat.

Trag dich hier für Dr. Ortmanns beste Maildizin ein und erhalte regelmässige Tipps für deine empirische Promotion

You have Successfully Subscribed!